Traditionspflege 2.0

Pietätlosigkeit; copyright 2011: Georg Berg
Schon der Ex-Bundespräsident fühlte sich falsch verstanden als er in einem Interview geäußert hatte, dass im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren. Ich frage mich, ob ich etwas falsch verstehe wenn mich stört, dass ein bei der Totenehrung niedergelegter Kranz noch tagelang unbeachtet die Schließung eines Stammlokals1 betrauern darf und diese Pietätlosigkeit bis jetzt keinem der die Traditionen beschwörenden Schützen unangenehm aufgefallen ist. Aber heute steht trotz Bürgersinn und Heimattreu wohl auch in meiner Heimatstadt die Wirtschaft im Mittelpunkt.


Update: Der Präsident des Bürgerschützenvereins, Dr. Peter Cremerius schreibt mir auf meine Nachfrage, dass man sich darum kümmern werde, den Kranz zu entfernen. Er bezweifle, dass der Kranz von einem Schützen an den von mir fotografierten Ort gelegt worden ist. Nach seiner Beobachtung hing der Kranz am gegenüberliegenden ehemaligen Lokal “Im Sträußchen”, was er persönlich auch schon nicht sehr geschmackvoll fand.


  1. Inschrift: Wir trauern um unser Wachlokal

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.