Jahresrückblick

Die meisten Jahresrückblicke sind ja schon gelaufen. Aber bevor ich mich hier grämen muss, zu spät zu sein erinnere ich mich doch lieber mal, dass wir (anno domini) doch einem unsere Zeitrechnung zu verdanken haben, der im Jahr seiner Geburt es nach heutigen Maßstäben in keinen Jahresrückblick geschafft hätte.

Wie geht es denn eigentlich den Ereignissen, die in diesem Jahr noch passieren? Wie wichtig müssen die sein, um im Rückblick des Jahres 2012 als eigentlich zu alte Themen doch vorkommen zu dürfen?

Insel des Lichts 4; copyright 2011: Georg Berg

Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’, wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
’ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist’s her,
da war so wenig so viel mehr.

(unbekannter Autor)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.