Referendum – Hochrechnungen spart sich der Schotte

Er erinnert sich lieber an 1967

Follower enttarnt

Laut Washington Post und Guardian extrahieren im PRISM-Programm NSA- und FBI-Fahnder Audios, Videos, Fotos, E-Mails, Dokumente und Verbindungsdaten, um Kontakte und Bewegungen einer Person nachzuvollziehen.[tagesschau.de] Zu den betroffenen Firmen gehören laut der Berichte Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube und Apple.

Vorsicht vor “Filter-Blasen” im Internet

Video des Vortrags von Eli Pariser auf einer TED-Konferenz. Die These: Jeder bekommt von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken unterschiedliche Links präsentiert. Diese werden durch Algoritmen aus dem bisherigen Online-Verhalten ermittelt. Dadurch fehlen Informationen, die das bisherige Weltbild erschüttern. Welches Suchergebnis erscheint, wenn man den Namen der ägyptischen Bloggerin Aliaa Magda Elmahdy eingibt? Ist ihr eigenes […]