Schlagwort-Archiv: imker

4. bis 6. September 2011

  • Urteil des EuGH: Ein Sieg für die Kritiker der Gentechnik | tagesschau.de – Der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen in Europa wird direkt behindert, denn in der Praxis werden sich ihre Pollen immer irgendwo im Honig finden, und dann ist der Honig nicht mehr verkäuflich. Dann sind Entschädigungen fällig. Und der Import von Honig wird schwierig und teurer, weil jedes Mal ein Nachweis erforderlich ist, dass die Ware keine Pollen von Gentech-Pflanzen enthält.
  • Urteil zu Gentechnik: Honig mit Genmais-Spuren darf nicht ungeprüft in den Handel | Wissen | ZEIT ONLINE – Das Urteil wird den Import von Honig nach Europa erschweren. In vielen Ländern außerhalb der EU ist der Anbau von genmanipulierten Pflanzen zugelassen. Auch für den möglichen Anbau genetisch veränderter Pflanzen in Deutschland kann das Urteil weitreichende Folgen haben: Denn Landwirte, die in Zukunft "Genmais" anbauen, müssten mit Schadensersatzklagen rechnen, wenn Spuren ihrer Pflanzen die Produkte anderer verunreinigen. Das EuGH verlangt nun Schutzmaßnahmen, um eine Kontamination zu verhindern. Eine Forderung, die praktisch kaum umsetzbar ist.
  • ”Null-Toleranz” für gentechnisch verändertes Material ohne Zulassung – Umwelt-Panorama.de
  • Urteil des Europäischen Gerichtshofs – Imker erhält Recht gegen Freistaat Bayern und Monsanto
  • Dr. Pia Aumeier – Bienenexpertin
  • EuGH-Urteil zu Gentechnik – Droht Europa eine Honig-Krise? – Wissen – sueddeutsche.de – Am Dienstag wird der Europäische Gerichtshof (EuGH) über den Fall entscheiden

22. bis 24. Juni 2011

Gesammelte Delicious-Links:

7. April bis 4. Mai 2011

Gesammelte Delicious-Links:

24. bis 31. Januar 2011

Meine gesammelten Delicious-Links:

  • Obstsortendatenbank – Roter Gravensteiner
  • Samthaarige Stinkesche – Bienenweide – Wikipedia
  • Gravensteiner – Apfelsorte
  • Wikkipedija en Ripoarisch Platt – Houpsigk
  • Ripuarische Dialekte – oder einfach Platt – Wikipedia
  • grefi-kino – Kinoprogramm
  • Dead Drops – USB-Sticks eingemauert in öffentlich zugängliche Wände
  • Digital Negative (DNG) – Adobe stellt ein Konvertierungsprogramm zur Verfügung mit dem man RAW-Dateien in ein offenes Format wandeln kann.
  • WDR-Redakteur: Fristlose Kündigung war unwirksam – Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 20.01.2011, 6 Ca 4641/10
  • WDR Redakteur verteidigt sich erfolgreich gegen fristlose Kündigung – Diese Entscheidung des Arbeitsgerichtes Köln ist zu begrüßen, weil Redakteure bei der Ausübung ihres Berufes keine Angst vor der Erörterung von politisch brisanten Themen haben dürfen. Sie sind darauf angewiesen, dass der Arbeitgeber in einer solchen Situation hinter Ihnen steht. Hierzu ist der Arbeitgeber auch aufgrund seiner Fürsorgepflicht verpflichtet.
    Vor allem ist der Vorwurf der fehlenden journalistischen Unabhängigkeit unbegründet.
  • Amazon Simple Email Service – für Newsletter
  • WDR-Redakteur darf bleiben – Medien Monitor News

18. bis 21. Januar 2011

Meine gesammelten Delicious-Links:

  • PR-Professional – Ein Geschäftsführer verquatscht sich – "Für Pressesprecher besteht damit kaum die Chance, die Krise durch Leugnen oder durch den Vorwurf der falschen Tatsachenbehauptung abzuwenden. Wer das versucht, steht als Lügner da." Gemeint ist das von ihm empfundene Problem, dass WikiLeaks Tatsachen (Krisen) nur veröffentlicht aber nicht selbst interpretiert.
  • WDR muss fristlose Kündigung zurücknehmen – "Prüfmechanismen und die Gremienkontrolle funktionieren." Eben jene werden nun durch das Urteil massiv in Frage gestellt.
  • Arbeitsgericht Köln – Kündigung unwirksam – 6 Ca 4641/10 Urteil

    1.) Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien nicht durch die außerordentliche fristlose Kündigung vom 19.05.2010 aufgelöst wurde.


    11.) Die Kosten des Rechtsstreits werden dem Kläger zu 10 % und dem Beklagten zu 90 % auferlegt.

    12.) Streitwert: 62.895,88 €

  • Kündigung unerwünscht: WDR muss Redakteur weiter beschäftigen – evangelisch.de
  • Honigpumpe am Arbeitsplatz – Mit der Honigpumpe drücke ich das Prinzip der Freien Internationalen Universität aus, im Blutkreislauf der Gesellschaft zu arbeiten. In das Herzorgan – dem stählernen Honigbehälter- hinein und aus ihm heraus fließen die Hauptarterien, durch die der Honig mit einem pulsierenden Ton aus dem Maschinenraum gepumpt wird, durch das Gebiet der Free University zirkuliert und zum Herzen zurückkehrt. Das ganze Gebilde wird erst vervollständigt durch die Menschen im Raum, um den die Honigarterie herumfließt und in welchem der Bienenkopf in den aufgerollten Schlauchwicklungen mit seinen eisernen Fühlern gefunden werden kann. – Wikipedia
  • documenta 6 – Wikipedia
  • Fachzentrum Bienen und Imkerei – Archiv der Infobriefe des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen – dlr-rlp

11. bis 18. Januar 2011

Meine gesammelten Delicious-Links: