Follower enttarnt

Haushaltswaren; copyright 2013: Georg Berg
Laut Washington Post und Guardian extrahieren im PRISM-Programm NSA- und FBI-Fahnder Audios, Videos, Fotos, E-Mails, Dokumente und Verbindungsdaten, um Kontakte und Bewegungen einer Person nachzuvollziehen.[tagesschau.de] Zu den betroffenen Firmen gehören laut der Berichte Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube und Apple.